//-->
 
 
 

Unsere AGB's

1. Secura Holiday tritt für alle die von Ihr vermittelten Mietobjekte nur als Vermittler auf.


2. Es gelten für alle Mietobjekte die Geschäfts- und Mietbedingungen der jeweiligen Vermieter vor Ort.


3. Die Inventarlisten der einzelnen Mietobjekte sind Bestandteil des Mietvertrages.


4. Im Mietpreis sind die Kurtaxe sowie evtl. anfallende Anmeldegebühren nicht enthalten.


5. Übernahme des Mietobjekts: Das Mietobjekt kann ab Ortszeit 16.00 Uhr bezogen werden.


6. Der Mieter ist zur ordnungsgemäßen und sorgfältigen Behandlung des Mietobjekts verpflichtet. Bei Verlassen des Mietobjekts ist dieses gegen Sturm zu sichern (Fenster, Wagentüre und Vorzelt schließen). Beim Wohn-wagen sind zusätzlich die Vorzeltbefestigungen, wie Heringe, Schnüre etc. auf Sturmsicherheit zu überprüfen.


7. Rückgabe des Mietobjekts: Das Mietobjekt muss bis Ortszeit 10.00 Uhr vormittags geräumt werden. Bei der Rückgabe wird zugleich die Inventarliste die vom Mieter laut unserer AGB akzeptiert wird überprüft. Beschädigte bzw. fehlende Gegenstände werden It. aufliegender Preisliste von der Kaution in Abzug gebracht.


8. Reinigung: Der Mieter ist verpflichtet das Mietobjekt INNEN (bei Wohnwagen auch Vorzelt) im besenreinen Zustand zu übergeben. Die Reinigungsgebühr für die Endreinigung (Wohnwagen 40,- Euro) ist vor Ort zu bezahlen. Bei Wohnwagen ist die Reinigung der Chemie-Toilette (nur mit Thetford Aqua Kem Blue) vom Mieter selbst durchzuführen. Bei Verstoß ist eine Gebühr von 100 Euro zu bezahlen. Sollte diese nicht vom Mieter ordnungsgemäß erfolgt sein. Die hier anfallende Reinigungsgebühr wird von der geleisteten Mietkaution von 300,--Euro in Abzug gebracht.


9. Das Mietobjekt muss in ordnungsgemäßen Zustand zurückgegeben werden: Kühlschränke und Schrankfächer sind auszuräumen.


10. Hausordnung der Ferienanlage: Die Mieter sind vertraglich auch an die Hausordnung der Ferienanlage gebunden. Ein Zuwiderhandeln gegen die Hausordnung kann einen Platzverweis nach sich ziehen. Hierbei können keine Forderungen an den Vermieter/Vermittler geltend gemacht werden. Der Vermieter haftet nicht für die Angelegenheiten, die die Ferienanlage betreffen und vom Vermieter nicht beeinflusst werden können. Ferner kann kein Rechtsanspruch auf den Stellplatz wie Standort, Platzgröße, Zustand usw. gegenüber dem Vermieter/Vermittler erfolgen, da dies nur im Einvernehmen mit der Ferienanlage festgelegt werden kann. Im Mietvertrag ist 1 PKW Stellplatz inbegriffen (ausgenommen jegliche Art von Campingfahrzeugen).


11. Das Aufstellen von zusätzlichen Zelten jeglicher Art ist nicht gestattet. Ausgenommen bei Stellplatz- und Wohnwagenvermietung, jedoch darf die Personenzahl von 5 nicht überschritten werden.


12. Versicherung: Der Vermieter schließt für das Mietobjekt eine Teilkaskoversicherung ab. Der Mieter haftet in Höhe des Selbstbehaltes für Schäden, die er selbst oder die Mitbewohner verursacht haben. Für persönliche Gegenstände der Mieter, Auto, Fahrräder, Kleidung etc. z.B. bei Diebstahl oder Elementarschäden, kann der Vermieter/Vermittler nicht haftbar gemacht werden. Mutwillige Beschädigungen durch den Mieter oder die Mitbewohner müssen vom Mieter in voller Höhe bezahlt werden hierfür besteht kein Versicherungsschutz.


13. Unfall: Bei Unfällen jeder Art muss der Vermieter sofort verständigt werden. Die Namen von Zeugen müssen festgestellt werden. Der Mieter ist nicht berechtigt, der Entschließung des Vermieters und der Versicherungsgesellschaft dadurch vorzugreifen, dass er den Anspruch des Geschädigten anerkennt. Der Vermieter haftet nicht für eine Rückholung der Mieter.


14. Eine Weitervermietung des Mietobjekts an Dritte ist verboten.


15. Rücktritt: Sollte das Mietobjekt ohne Verschulden des Vermieters, aus welchen Gründen auch immer nicht zur Verfügung stehen (Havarie, Sturmschäden, Verschulden des Vormieters etc.) so steht dem Vermieter das Recht zu, ein Mietobjekt in gleicher Größe zum vereinbarten Mietzins und Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen oder vom abgeschlossenem Mietvertrag zurückzutreten. Sämtliche Vorauszahlungen wären in diesem Falle vom Vermieter zurückzuerstatten. Der Mieter kann jedoch für diesen Fall keine Schadenersatzforderungen an den Vermieter stellen.


16. Sollte der Mietvertrag vom Vermieter auf Grund politischer und gesetzlicher Änderungen im Vermietungsland oder durch Vertragsbruch/Verweigerung der jeweiligen Partner des Vermieters/Vermittlers nicht mehr möglich sein, so kann der Vermieter/Vermittler hierfür nicht haftbar gemacht werden.


17. Verspätung: Für den Fall der nicht termingerechten Rückgabe des Mietobjekts durch den Mieter, ohne eine  vorherige Absprache mit dem Vermieter, wird ein 100%iger Mietzinszuschlag für die Überzeit verrechnet.  Desweiteren hat der Mieter den Vermieter für anfällige Schadenersatzforderungen der Nachmieter klag- und schadlos zu halten.


18. Sollten grobe Mängel am Mietobjekt vorhanden sein, so dass eine Benützung des Mietgegenstandes nach Ansicht des Mieters nicht zumutbar ist, so ist dies sofort und unmittelbar der jeweiligen Vertretung des Vermieters/Vermittlers vor Ort mitzuteilen. Nachträgliche Beanstandungen nach Nutzung des Mietobjekts können nicht anerkannt werden.


19. Strafrecht: Der Vermieter haftet nicht für strafrechtliche Übertretungen des Mieters.


20. Gas: Für Gasunfälle jeder Art übernimmt der Vermieter keinerlei Haftung.


21. Storno:Storniert der Mieter den Mietvertrag, so ist bis 90 Tage eine Bearbeitungsgebühr von 40,00 Euro zu bezahlen. Ferner kommen folgende Stornosätze zur Anwendung: Stornierung bis 89 Tage vor Mietbeginn: 50 % der Miete. Stornierung ab dem 60. Tag vor Mietbeginn: 90 % der Miete. 10-0 Tage vor Mietbeginn 100%. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung.


22. Streitigkeiten aus diesem Vertrag werden bei, dem dafür zuständigen Gericht (Sitz der Gesellschaft) entschieden.